18. Dezember 2009

Okonomiyaki selbstgemacht

Kohl, Ei, Pfannkuchen, Worcestersauce, Majo, Ketschup - was das wohl wird?
Ein Pfannkuchen, jede Menge Kohl, Shrimps, Frühlingszwiebeln, oben drauf ein Spiegelei und eine Sauce aus Worcester- und Sojasauce, Majo und Ketschup... Was für eine Geschmacksverirrung das sein soll? Genau: Okonomiyaki! =)

Hier nochmal zum Vergleich und zur Erinnerung, die original japanischen Okonomiyaki aus Hiroshima:

Okonomiyaki aus Hiroshima
Eine sehr liebe Kollegin (*wink* ^_^) und ich stürzten uns ins Abenteuer, so ein Ding nachzubauen. Obwohl wir einige Zutaten wie Yamswurzel und Katsuoboshi wegließen, da wir sie auf die Schnelle nicht auftreiben konnten, war die Mission von Erfolg gekrönt: u
nsere Okonomiyaki sahen nicht nur hübsch aus, sie schmeckten sogar extrem lecker. =) Die einzige Schwierigkeit bestand nach wie vor darin, dieses Monster mit Stäbchen zu essen...

Okonomiyaki Marke Eigenbau - hübsch, nicht? =)

1 Kommentar:

aikido-sillys-worldblog hat gesagt…

ähm *gänsehauthab* fehlt noch Lebkuchen ... *grins* in diesem Sinne fröhliche Weihnachten!