11. September 2008

Katzenbabies + Aikido = toller Tag

Read this post in English

In meiner Arbeit ist es zur Zeit recht stressig, aber umso mehr freue ich mich auf das Aikidotraining abends. Es ist für mich nicht nur eine wunderbare Methode, um nach einem hektischen Tag wieder abzuschalten und zu entspannen, sondern außerdem eine gute Motivation, den Tag überhaupt zu überstehen: "Ok, gerade in dieser Minute mag alles stressig und unangenehm sein, aber heute Abend ist Aikido, juhu!" =)

Das Dienstagstraining war genau richtig dafür... wieder viele Ki-Tests und anschließend weiter die Irimi Ikkyo-Technik. Für jeden Schritt und jede Handhaltung und jede Hüftdrehung, die ich besser verstehe, tauchen etliche neue Punkte auf, die nicht mal ansatzweise klappen. Ich habe das Gefühl, an dieser Technik werde ich noch lange zu knabbern haben, bis ich mich halbwegs sicher damit fühle!

Danach ging es weiter zum Musicaltraining, wo wir wie üblich vorher noch ein paar Minuten in der Gaststätte saßen, die zu unserem Sportverein gehört. Dort erfuhren wir, dass die Hauskatze vor einigen Wochen Junge bekommen hatte, was erstmal ein allgemeines Gequietsche auslöste, bevor wir uns auf die 5 Wochen alten Katzenbabies stürzten. Naja, nein, natürlich nicht, wir waren selbstverständlich ganz brav und ruhig und vorsichtig mit den süüüüßen kleinen Kätzchen. ;-) Ein schwarzes, ein weiß-bunt-geflecktes und ein getigertes, und alle drei noch mit diesen quietschigen Babystimmchen, die mehr fiepen als miauen, und sooo klein und kuschelig und süß. Mein kleines schwarzes Katzenbaby schlief dann gleich mal auf meinem Schoß ein... Ich wäre am liebsten gar nicht mehr aufgestanden.

So stelle ich mir den perfekten Tag vor: erst Aikido und dann Katzenbabies... =)))

Heute abend kommen zwei Freundinnen von mir für eine Probestunde ins Aikidotraining... ich bin schon sehr gespannt, wie es ihnen gefällt.

Keine Kommentare: