30. Mai 2008

Schon eine Woche vorbei...

Kaum bin ich mal über's Wochenende nicht zuhause und habe ein paar Termine unter der Woche, schon werde ich faul und schreibe nichts mehr. Tsss... so kann's ja wohl nicht weitergehen. ;)

Am Wochenende war ich zum Geburtstag meiner Schwester in Berlin, wo wir mit ihrem kleinen Sohn erstmal den Samstag beim Shoppen verbracht haben. Eigentlich hatten wir vor, Berlins Gothic-Läden zu durchforsten, aber mit Baby sind wir dann doch lieber nur "normal" einkaufen gegangen. Sonntag haben wir uns einen schönen Tag gemacht mit Geburtstagstorte, größtenteils quietschvergnügtem Baby und dem Anprobieren von selbstgemachten Schmuck.

Nach einer anstrengenden 6stündigen Rückfahrt nach Fürth am Sonntagabend wollte ich eigentlich am Montag Abend kurz ein wenig an einer Homepage arbeiten, die ich betreue, und dann nur noch schlafen. Daran hat mich jedoch die Mäusefamilie gehindert, die sich wohl irgendwann in der vergangenen Woche bei mir eingenistet hat und jetzt regelmäßig meine Schokolade anknabbert. Gottseidank habe ich keine Phobie vor den Tierchen, ich finde sie sogar sehr schnuffig, aber an meine Schokolade geht NIEMAND außer mir. ;-)
Zwei Mäuse konnte ich am Montag Abend fangen (eine war freiwillig in meinen Mülleimer gekrabbelt, mit dem ich sie wunderbar rausbringen konnte, die zweite setzte sich nachts zu mir ins Bett *quiek*, wo ich sie dann erwischte). Ich hatte schon die Hoffnung, dass das Thema damit beendet sei, aber nichts da... es raschelt weiterhin... Muss also noch mindestens eine Maus irgendwo sein. Nun habe ich mir eine Lebendfalle gekauft, allerdings bisher noch nichts darin gefangen - der Köder war zwar angeknabbert, aber die Falle noch offen. Super. Naja, früher oder später kriege ich sie schon noch.

Dienstagabend war nur "normal" stressig - von der Arbeit nach Hause, direkt weiter zu Aikido, kurzer Zwischenstop bei der Post um ein Päckchen abzuholen, Aikido-Training, Musical-Training, Bett. Ich habe immer noch große Probleme mit unserer neuen Technik... ich bin abwechselnd zu angespannt und zu locker. Die andere Variante funktioniert bei mir (bisher / zur Zeit) definitiv besser.

Am Mittwoch war ich dann abends bei meinen Eltern, um meinen eigenen Geburtstag nachzufeiern, und um mein Bokken (Holzschwert) zu kürzen, weil das eine etwas gefährliche Spitze hatte. War ein angenehmer Abend, sehr relaxed. Anschließend konnte ich dann endlich die Homepage-Änderungen einbauen, die ich ja am Montag machen wollte.

Gestern, am Donnerstag, war ich morgens vor der Arbeit noch "schnell" auf dem Zulassungsamt, eine Umweltplakette für mein Auto holen, weil wir am Sonntag nach Stuttgart zu Wicked fahren. Freudige Überraschung: auf stuttgart.de kostet die Plakette 6 €, bei uns im Amt nur 5 €! =)
Nachmittags war es hier tagsüber fast schon unerträglich schwül - es fühlte sich an, als ob über Nacht der Sommer bei uns angekommen sei. Ich liebe Sonnenschein und freue mich den ganzen Winter über darauf, nur spätestens, wenn es schwer fällt, in der Hitze noch Luft zu bekommen, langt es auch mir wieder. Das war das erste Mal, dass ich überlegt habe, nicht zu Aikido zu gehen (aber nur ganz kurz! ^^). Wir haben zunächst wieder ein wenig Schwert gemacht . Sooo viele einzelne Details, an die man denken muss, um eine "einfache" Drehung zu machen - schlimm! Da muss ich noch oft üben, bis ich das verinnerlicht habe. Das anschließende Training war sehr schön, entspannt aber konzentriert, und aufgrund der Hitze natürlich ziemlich anstrengend. Ich hoffe, dass es vor dem Training heute Abend noch gewittert und abkühlt...

Keine Kommentare: